Blog

Welcome to my blog

Küche-einrichten-vorher-Küchenideen-Küchenprojekt-Umgestaltung-Makeover-Küchenfronten-folieren
Home Interior Vorher-Nachher

Umgestaltung: neue Ideen für die Küche

Werbung, unbeauftragt

Makeover in der Küche – Ideen und Planung

Im neuen Jahr habe ich mir bei uns zuhause ein größeres Projekt vorgenommen.

Ich möchte endlich die Küche verändern, und zwar so richtig.

Aber es soll dabei möglichst günstig sein.

Die Küche ist eine hochwertige Markenküche in einem 1A-Zustand,

die Küchenfronten sind Hochglanz magnoliefarben.

Wir haben sie bei unserem Einzug vor 6 1/2 Jahren gebraucht gekauft,

 da war sie gerade mal 18 Monate alt.

Sicher, ich könnte sie einfach rausschmeißen und eine neue kaufen.

Aber das kommt für mich – aufgrund der Nachhaltigkeit – nicht in Frage.

Küche-einrichten-Küchenideen-Küchenprojekt-Umgestaltung-Makeover-Küchenfronten-folieren

Die Küche hat sich in den Jahren, in denen wir hier im Haus wohnen,

bereits immer wieder ein wenig verändert,

da ich bei unserem Einzug noch einen anderen Einrichtungsstil bevorzugt habe.

Küche-einrichten-Küchenideen-Küchenprojekt-Umgestaltung-Makeover-Küchenfronten-folieren

Dies alles stammt noch – wie man gut erkennen kann – aus meiner Shabby Chic-Zeit.

Die ist allerdings längst vorbei und ich (mein Mann übrigens schon immer)

möchte inzwischen mehr Schlichtheit in allen Räumen.

Wer meinen Blog schon länger liest, erinnert sich bestimmt

an das langsame Loslassen des Shabby-Chic-Stils im Wohnzimmer,

den ich beispielsweise hier mal in zeitlicher Abfolge zusammengefasst habe.

Diese Seite der Küche bekommt ab und zu auch einen neuen Look, wie zB hier zu sehen.

Die Bank habe ich schon vor 2 Jahren (schweren Herzens) abgegeben

und an dieser Stelle steht nun eine weiße,

selbst gebaute Holzkamin-Attrappe (wie Ihr unten sehen könnt).

Küche-einrichten-Küchenideen-Küchenprojekt-Umgestaltung-Makeover-Küchenfronten-folieren

Auf den Bildern finde ich die Küche (so wie Ihr mir bei IG schreibt) auch gar nicht so schlimm,

aber es gibt einige Dinge, die mich stören und mich veranlassen, zu handeln.

Was ich ändern möchte:

Da sind beispielsweise die dicken Griffe, die zudem nicht einheitlich angeordnet sind.

Diese möchte ich entweder durch zartere oder durch Kantengriffleisten austauschen.

Eine endgültige Entscheidung habe ich dahingehend noch nicht getroffen.

Ich möchte eine matt weiße, statt einer magnoliefarbenen Hochglanz-Küchenfront.

Da die dunkelbraune Arbeitsplatte eh schon etliche Macken hat, wollen wir diese tauschen.

Somit macht es keinen Sinn, wieder eine dunkelbraune zu kaufen, die mir eh nicht mehr gefällt.

Das Problem ist allerdings, dass außer Brauntönen zu Magnolie nichts wirklich passt.

Jedenfalls keine Farbtöne, die ich bevorzuge, um zum Rest der Einrichtung zu passen.

Und wenn wir die Arbeitsplatte eh in eine tauschen, die dann nicht mehr zu magnolie passt,

müssen die Küchenfronten auch verändert werden (ist klar, nicht wahr?).

So habe ich mich damit beschäftigt, wie ich dies kostengünstig umsetzen kann.

Am liebsten hätte ich die Fronten mit Kreidefarbe gestrichen,

aber ich habe niemanden gefunden, der dies auf einer Hochglanzfront bereits realisiert hat

und mir eine positive Rückmeldung dazu geben konnte.

Also habe ich weiter recherchiert und bin auf die Möglichkeit des Folierens gestoßen.

Nach meiner anfänglichen Angst davor, habe ich mich inzwischen ausgiebig damit beschäftigt

und werde die Küchenfronten ALLEINE folieren.

Mein Mann ist ab Dienstag wieder 4 Wochen in Shanghai und da er die Küche für OK hält,

sieht er auch keinen Grund, mir zu helfen. Na, dann…..

Drückt mir die Daumen – BITTE!!!

In den IG-Stories nehme ich Euch in der ganzen Zeit mit und zeige Euch die Fortschritte.

Das bereits stark verkratzte runde Spülbecken wird durch ein eckiges getauscht

und am liebsten hätte ich keine Randleiste an der Arbeitsfläche mehr.

Aber wenn ich eine hellgraue Arbeitsfläche habe,

stören mich die Alu-Randleisten vielleicht auch nicht mehr, wer weiß.

Mich begeistert es, weniger Dinge um mich herum zu haben,

somit möchte ich auch die Hängeschränke abhängen.

(Die Hängeschränke werden anderweitig im Haus verwendet. Wo, erzähle ich Euch demnächst.)

Auch bei IG habe ich Euch bereits diese Bilder gezeigt

und Euch ausführlich erzählt, welche Veränderungen ich vorhabe.

Was ich bereits geändert habe:

Ich habe bereits alle Schränke umorganisiert,

um die Dinge, die sich in den Hängeschränken befinden, anders unterzubringen.

Einiges habe ich von ganzem Herzen verschenkt

und anderes (die Dinge, die wir nur selten benutzen) habe ich in den Keller gestellt.

Die gestreifte Gardine, ein schnelles DIY kurz nach unserem Einzug,

habe ich vor 2 Wochen entfernt und durch ein zart weißes Rollo, und zwar dieses, ausgetauscht.

Allein, diese kleine Veränderung lässt den Raum bereits heller erscheinen,

obwohl er nie wirklich dunkel war.

Küche-einrichten-vorher-Küchenideen-Küchenprojekt-Umgestaltung-Makeover-Küchenfronten-folieren

Hier habe ich für Euch die bisherigen Überlegungen einmal abgespeichert.

Küche-einrichten-vorher-Küchenideen-Küchenprojekt-Umgestaltung-Makeover-Küchenfronten-folieren

Küche-einrichten-vorher-Küchenideen-Küchenprojekt-Umgestaltung-Makeover-Küchenfronten-folieren

Statt des Kamins, möchte ich an diese Wand am liebsten ein großes, schwarzes Roll-Regal stellen.

Mir schwebt da auch schon etwas Bestimmtes vor, allerdings habe ich es noch nicht gefunden.

Das eingebaute Regal sowie die weiße Wandfläche daneben

(dahinter ist der Versorgungsschacht),

möchte ich mit einer Schiebetür zu verdecken, die diese beiden Flächen komplett verdeckt.

Das Sideboard, welches Ihr oben auf dem 4. Bild sehen könnt

(übrigens ursprünglich ebenfalls ein Küchen-Hängeschrank),

wird ebenfalls weiß foliert und mit einer helleren Arbeitsfläche, passend zur gegenüberliegenden, versehen.

Und?

Könnt Ihr Euch die `neue` Küche bereits vor Eurem geistigen Auge vorstellen?

Ich bin schon SEHR gespannt und freue mich auf das Projekt Küche,

bei dessen Umwandlung ich Euch natürlich mitnehme.

 

You Might Also Like


3 Comments

  1. Svenja Brehm

    Liebe Anja,

    danke für diesen tollen Beitrag! Ich bin gerade dabei eine Küchenrenovation zu planen – dein Einrichtungsstil gefällt mir sehr gut! Ich Frage mich lediglich ob du nicht eine Kücheninsel oder einen Tisch um Dinge abzustellen vermisst?

    Liebe Grüße,

    Svenja

    • raumkroenung

      Hallo liebe Svenja,
      Du renovierst auch Deine Küche? Das ist ein spannendes Projekt, nicht wahr?
      Vielen lieben Dank für Deinen lieben Kommentar, es freut mich, dass Dir mein Einrichtungsstil gefällt.
      Bisher habe ich noch keine Ablagefläche vermisst, mir dient das seitliche Element (der frühere 2. Hängeschrank) als Fläche zum Abstellen. Aber ich überlege tatsächlich, ob ein kleiner Tisch zum frühstücken vielleicht ganz schön wäre.
      Kann man Dein Vorher-Nachher irgendwo bestaunen? Ich liebe solche Inspirationen.
      Ganz liebe Grüße
      Anja

  2. Thomas

    Vielen Dank für tolle Umgestaltungsideen für die Küche. Ich bin gerade auf der Suche nach interessanten Ideen, um meine Küche einrichten zu lassen. Ich finde es toll, dass man sich Möbel nach Mass anfertigen lassen kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.